Veranstaltungschronik

2018

Frankfurter Buchmesse 2018

 

Dieses Jahr stürzen wir uns ins Getümmel der größten Buchmesse der Welt! Frankfurt zieht ab 10. Oktober wieder alle an, die mit Büchern arbeiten und damit beschäftigen. Unter der Woche ist die Messe für Fachbesucher geöffnet. Da tauschen sich Verlage mit Autoren und Agenturen aus, neue Verträge werden geschlossen, Lizenzen vergeben, Lesungen und Interviews gehalten, viele Dienstleister rund um das Thema "Buch" sind vertreten und noch vieles mehr.
Und am Wochenende können auch Privatbesucher in die heiligen Hallen strömen. Es gibt so viele Bücher und Verlage zu entdecken, dass man am liebsten mit einer unendlich langen Liste an Titeln nach Hause gehen möchte.

Wir schlagen eine kleine und feine Auswahl hier vor:


Der König, der nicht lachen konnte
Georgien hat eine reiche Märchenkultur und die Georgier sind für ihre Erzählfreude bekannt. Die Märchen zeichnen sich durch eine Mischung aus Realismus und zauberhaften Elementen aus. Diese illustrierte Sammlung entstand in Zusammenarbeit mit dem Book Art Center Tbilisi. Sie gibt nicht nur einen Einblick in die Erzähltradition des Landes, sondern lädt zugleich zum Entdecken des vielfältigen Schaffens junger georgischer Künstlerinnen und Künstler ein. Zum Buch
Zur Leseprobe

Schlaf gut
Eines der schönsten Dinge ist, sich am Ende eines ereignisreichen Tages ins Bett zu legen. Doch wer kennt es nicht: Manchmal will der Schlaf trotz aller Müdigkeit einfach nicht kommen. So geht es auch dem Jungen, der uns mit wachen Augen anschaut. »Dann gehe ich eben noch ein bisschen spazieren», sagt er sich.
Und wen er da so alles trifft! Eine Giraffe, einen Koalabär, Pottwale … Sie alle haben einen guten Vorschlag, was der Junge tun könnte, um Schlaf zu finden. Er legt seinen Kopf unter den Arm, wie der Vogel seinen Schnabel unter den Flügel steckt.
Doch allen Ratschlägen zum Trotz, der Schlaf will nicht kommen. Und so macht der Junge sich auf den Heimweg, denn er ist müde geworden. Zum Buch


Dieser Band stellt die schönsten georgischen Märchen vor.
Die Märchen, die durch die Verbindung von europäischen und orientalischen Motiven faszinieren, erzählen von der Sehnsucht des Volkes nach einem glücklichen Leben in Freiheit und Gerechtigkeit. Wir begegnen Helden von größter Kühnheit: Sie geben Tote dem Leben zurück, bezwingen grausame Drachen, wissen die Geliebte in fernsten landen zu finden, und der Tschonspieler betört, Orpheus gleich, mit zauberischen Melodien selbst den Herrscher über Leben und Tod, den schrecklichen Wächter des Baumes der Unsterblichkeit ... Zum Buch

Land unter im Zoo
Ein zweisprachiges Bilderbuch nach einer wahren Begebenheit in Georgien.

 

Was machen die Tiere im Zoo, wenn die Flut kommt, ihre Käfige wegspült und sie sich auf einmal frei in der Stadt bewegen können? Und wie reagieren die Leute, wenn auf einmal ein Nilpferd unternehmungslustig durch die Straßen spaziert, sich ein Krokodil im Spielwarengeschäft versteckt und ein schläfriger Löwe es sich auf dem Sofa bequem machen möchte?
Genaues wissen wir nicht, aber es könnte sich so zugetragen haben, wie es in dieser Geschichte erzählt wird, als am 13. Juni 2015 der Zoo von Tiflis überschwemmt wurde. Zum Buch


Die Märchen von Bekna und Tekla
Bekna ist ein kleiner Junge mit einem tapferen Herzen, der sich wünscht, wenigstens gegen einen Riesen zu kämpfen. Da jeder Krieger ein gutes Pferd und gute Waffen braucht, sattelt er sein Spielzeugpferd.
Das Mädchen Tekla liebt ihren Spiegel, in dem sie ihre Träume, die Schönheit eines Schmetterlings und den süßen Honig einer Biene entdeckt. Diese beiden Märchen und ihre zwei Helden, Bekna und Tekla, sind der Spiegel der geistigen Welt des Kindes, hell und rein, scharfsinnig und gefühlvoll. Die Märchen von Bekna und Tekla sind außergewöhnlich in ihrer Wärme und Einfachheit und ihrem Humor. Zum Buch

Das achte Leben
"Ein Solitär in der deutschen Gegenwartsliteratur." Deutschlandfunk

Dieser Roman ist über die Literaturwelt gekommen wie ein Naturereignis: ein wuchtiges Familienepos, das am Beispiel von sechs Generationen außergewöhnlicher Frauen das ganze pralle 20. Jahrhundert mit all seinen Umbrüchen und Dramen, Katastrophen und Wundern erzählt. Vom Georgien am Vorabend des Ersten Weltkriegs bis ins Deutschland zu Anfang des neuen Millenniums spannt Nino Haratischwili den Bogen. Alles beginnt mit Stasia, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten. Mit ihrer Geburt setzt die Geschichte ein, die fortan wie ein gewaltiger Strom mit unzähligen Nebenarmen und Verwirbelungen durch Europa zieht und den Leser bis zur letzten Seite in ihrem Sog gefangen hält. Ein unvergessliches, überwältigendes Leseerlebnis. Zum Buch


Der Gewinner des deutschen Buchpreises 2018 – Archipel

Ein großer europäischer Familienroman von der Peripherie des Kontinents: der Insel des ewigen Frühlings, Teneriffa.
Inger-Maria Mahlke ist in nur wenigen Jahren zu einer der renommiertesten deutschen Schriftstellerinnen avanciert und hat sich mit jedem ihrer Bücher thematisch und formal weiter vorgewagt. In "Archipel" führt sie rückwärts durch ein Jahrhundert voller Umbrüche und Verwerfungen, großer Erwartungen und kleiner Siege. Es ist Julios Jahrhundert, das der Bautes und Bernadottes, der Wieses, der Moores und González' - Familiennamen aus ganz Europa. Aber da sind auch die, die keine Namen haben: Die Frau etwa, die für alle nur 'die Katze' war: unverheiratete Mutter, Köchin, Tomatenpackerin - und irgendwann verschwunden. Denn manchmal bestimmen Willkür, Laune, Zufall oder schlicht: mitreißende
Erzählkunst über das, was geht, und das, was kommt. Zum Buch


Unsere Feier zum Welttag des Buches 2018

Wie schön so ein Fest sein kann, das durften wir am vorletzten Samstag zu Ehren des Welttags des Buches wieder erleben. Die zahlreichen Kinder hatten bei schönstem Sonnenschein großen Spaß an unserer Schnitzeljagd im Garten und für Groß und Klein gab es neben zahlreichen Leckereien, viel an passender Lektüre zu entdecken und sogar als Buchgeschenk mitzunehmen.

 

Dieses Jahr las Frau Welz für die Kleineren ab 3 Jahren im Gartenpavillon und für die größeren Kinder und Erwachsenen hatten wir sogar Autorenbesuch. Michael Rauch las aus seinem  Abenteuerroman "Team Hecpar" und sorgte mit humorvollen und spannenden Passagen für ausgelassene Stimmung. Die anschließende Signierstunde war dann der krönende Abschluss eines rundherum schönen Tages für alle Beteiligten! Vielen Dank für Euer und Ihr Kommen und eine gemeinsame Feier rund um die Welt der Bücher!

Bücherfest und Autorenlesung am 21.April:

Hier möchten wir unser Programm zum Bücherfest am Samstag, den 21. April vorstellen (9 bis 16 Uhr):

  • Bücherstöbern, Kaffee und Kuchen den ganzen Tag
  • Schnitzeljagd den ganzen Tag (ab ca. 8 Jahren oder mit Hilfe der Größeren;)
  • Vorlesen für die Jüngsten ab 3 Jahren um ca. 11 Uhr und 15 Uhr
  • Autorenlesung ab ca. 12 Jahren von ca. 14 bis 16 Uhr
  • Außerdem: Kuchen/Getränke und ein Buchgeschenk für alle kleinen &großen Besucher


Anlässlich unserer kleinen Feier wird es, wie angekündigt, auch eine Autorenlesung geben.
Wir freuen uns sehr, dass Michael Rauch, Autor des Titels "Team Hecpar" uns besuchen und aus seinem Buch lesen wird.

 Zum Inhalt seines sehr gelungenen und spannenden Abenteuerromans:
Der Pilot Hec wird mit einer dubiosen Lieferung ohne bekannten Zielort beauftragt. Als er auf seiner Reise Opfer einer teuflischen Sabotage wird, ist ihm klar: Jemand hat es auf ihn abgesehen. Zusammen mit Par, einem fähigen Agenten, versucht er Licht ins Dunkel zu bringen und den Sandmassen der Wüste Gobi unbeschadet zu entkommen. Doch ihr unbekannter Gegner scheint immer einen Schritt voraus zu sein.

Ein Ostermarkt mit Buchinspiration

 

Dieses Jahr sind wir wieder auf dem Pürgener Ostermarkt vertreten und stimmen uns mit wunderbaren Titeln um die Themen Ostern & Kommunion gemeinsam auf die Osterzeit ein.

Wann: am kommenden Sonntag, 11.März,
von 11 - 17 Uhr

Wo: im Kirchlichen-Gemeinde-Zentrum (KGZ) in Pürgen

 

Wir freuen uns auf Sie und Euch! 

 

 

Wir wünschen...

2017

Adventsvorlesen

 

Am 2. und 9. Dezember besuchten uns wieder eine ganze Menge Kinder zum gemütlichen Vorlesen bei Punsch und selbstgemachten Plätzchen.
Mit leuchtenden Kinderaugen - manchmal mit Mama oder Papa, manchmal auch ganz alleine - lauschten alle den Weihnachtsgeschichten und Winterabenteuern im Lesezimmer unserer Buchhandlung.

Wir danken allen für Ihr Kommen und hoffen, es hat Euch/Ihnen genau so viel Spaß gemacht wie uns!

Deutscher Buchhandlungspreis: Wir hatten allen Grund zum Feiern ...

... und am Samstag, den 23.September haben wir das bei uns im Garten auch gemacht.:-)

Deutscher Buchhandlungspreises 2017 als Hervorragende Buchhandlung!

Das Staatsministerium für Kultur und Medien verleiht in diesem Jahr zum dritten Mal den Deutschen Buchhandlungspreis. Unabhängige und inhabergeführte Buchhandlungen konnten sich für diese Auszeichnung bewerben. Mit der Auszeichnung würdigt Kulturstaatsministerin Monika Grütters Buchhändlerinnen und Buchhändler, die sich um das Kulturgut Buch verdient gemacht haben, etwa mit einem breitgefächerten literarischen Sortiment kleinerer und unabhängiger Verlage, durch ein innovatives Geschäftsmodell, ein kontinuierliches kulturelles Veranstaltungsprogramm oder bei der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche.

Die Jury hat unter den 502 eingereichten Bewerbungen 117 Buchhandlungen für die Preisverleihung nominiert. Wir wurden als Hervorragende Buchhandlung geehrt und durften den Preis persönlich im Schloss Herrenhausen in Hannover entgegen nehmen.
Weitere Informationen unter www.deutscher-buchhandlungspreis.de

Lesegarten

In diesem Sommer haben wir sogar den roten Teppich ausgerollt für 40 Schulklassen aus der näheren und weiteren Umgebung!

Den Auftakt machte der Waldkindergarten Pitzling, der schon vorab den Garten und den neuen Eingangsbereich testen durfte. Dann bekamen wir bei sommerlichem Wetter drei Wochen lang Besuch aus allen Himmelsrichtungen von Buchloe bis Geltendorf und von Apfeldorf bis Klosterlechfeld.

Die letzten Kinder konnten zwar bei Regenwetter den Garten nicht so ganz genießen, aber sie hatten ebenfalls viel Spaß beim Vorlesen im Pavillon und beim Selberlesen in der Buchhandlung. So sind wieder einmal viele Leseanfänger mit Begeisterung für Bücher und Stolz auf die eigenen Fortschritte in den Lesesommer gestartet.

Die unten als Diaschau laufenden Bilder können hoffentlich einen kleinen Eindruck vermitteln, mit welcher Begeisterung die Kinder im Lesegarten bei der Sache waren egal, ob mit oder ohne Buch.

Wir freuen uns über die Verleihung des 15. Gütesiegels !

 

Gütesiegel "Leseforum Bayern - Partner der Schule" 2017/18

Bereits zum 15. Mal verlieh der Verband Bayrischer Buchhändler und Verleger gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus das Gütesiegel an bayerische Buchhandlungen, die sich besonders um die Leseförderung verdient machen und intensiv mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten.

Gütesiegel-Buchhandlungen präsentieren ihre Bücher besonders kinder- und jugendgerecht, beraten kompetent und bieten interessante Veranstaltungen und Projekte für Schüler und Lehrer an.

Die idealen Partner in Sachen Leseförderung – Schulen und Kindergärten auf der einen, Buchhandlungen auf der anderen Seite – finden so leichter zusammen. Weitere Informationen unter www.boersenverein-bayern.de.

Welttag des Buches 2017
Nach einem kleinen Fest zum Welttag des Buches für alle Kunden, besuchten uns fast 400 Kinder aus den Grundschulen des Landkreises. Alle erhielten als Abschiedsgeschenk Das geheimnisvolle Spukhaus, geschrieben von Henriette Wich. Drei Wochen lang schlechtes, anfangs sogar richtig winterliches Wetter konnte den Spaß kaum trüben. Im gemütlichen Lesezimmer eine spannende Gespenstergeschichte zu hören, fanden alle toll. Bei der anschließenden Schnitzeljagd, leider meist unter Dach, wurde gern mitgemacht und in der Buchhandlung nach einem kleinen Einführungsvortrag in die ganze Fülle der Kinderliteratur einzutauchen, war für viele der Höhepunkt eines ganzbesonderen Schultags. Der neugestaltete Eingangsbereich bot auch bei Sturm und Schnee genügend Schutz und an den schöneren Tagen einen blühenden Winter-Lesegarten.

Die Gewinner der Schnitzeljagd waren ...

 

2016

In diesem Sommer begann die Lesegarten-Saison etwas später als sonst und lief wegen drängender Nachfrage drei Tage länger als üblich. Das Wetter war sehr gemischt, von superheißen, gewittrig-schwülen bis kühlen Regen-Tagen war alles geboten. An zwei Vormittagen mußten wir zum Vorlesen sogar ins neue Lesezimmer im 1. Stock über dem Laden ausweichen. Diesmal war auch die Altersstruktur breiter als sonst.

Von der Vorschulgruppe aus dem Kindergarten bis zur 6. Klasse waren alle für die Bücher zu begeistern. Der Spaß im Garten kam natürlich auch nicht zu kurz…

Welttag des Buches 2016

Im Aktionszeitraum vom 11.April bis 12.Mai war wettermäßig alles geboten: Zaghafter Frühlingsbeginn, Wintereinbruch mit richtig viel Schnee und sommerlich warme Tage.

Für die 17 Schulklassen aus 9 verschiedenen Schulen war das aber eher nebensächlich, so lange nur die Schnitzeljagd im Garten stattfinden konnte, und das war fast immer der Fall.

So hatten alle wieder viel Spaß und beim Vorlesen war es mucksmäuschenstill , denn die diesjährige Geschichte von Annette Langen Im Bann des Tornados ist soo spannend!

Im Laden erfuhren die Kinder, wie ein Buch entsteht und anschließend durfte jeder so viel schmökern wie er wollte. Für manche Leseratte das Allerbeste an diesem Ausflug in die Buchhandlung…

 Am Samstag, den 23. April waren Groß und Klein eingeladen zum Welttag des Buches. Wir feierten mit zahlreichen Gästen bei Kaffee und Kuchen ein schönes Bücherfest.

Im Pavillon lasen Frau Welz für Kinder und Frau Mackowiak für Erwachsene aus interessanten Neuerscheinungen vor. Jeder Besucher erhielt ein altersgemäßes Buch als Geschenk.

Viele Kinder machten bei der spannenden Schnitzeljagd im Garten mit.

Die Verlosung der Buchpreise fand am 10. Mai statt. Alle Gewinner wurden benachrichtigt.

 

2015

60 Jahre Buchhandlung Ritzau!

Gemütliches Vorlesen im Advent für Kinder ab 3 Jahren

 

An den Samstagen, 5. und 12. Dezember, ab 15 Uhr

 

las Irmgard Welz bei Apfelpunsch und Plätzchen im Lesezimmer (1.Stock über dem Laden)

aus stimmungsvollen Weihnachtsbüchern vor.

Am 6.11.2015 stellten wir allen Interessierten die schönsten neuen Bilderbücher vor.

Autorenlesung am 9. Oktober im Lesegarten

 

Extra für uns gab es nach Regen und Nebeltagen eine Lücke in der dichten Wolkendecke und Michael Peinkofer konnte bei angenehmem Sonnenschein aus seinem Buch

Gryphony-Der Bund der Drachen vortragen.

Der dritte Teil dieser spannenden Fantasy-Trilogie für Leser ab 10 Jahren erscheint im Januar 2016.

Oliver Pötzsch

faszinierte Große und Kleine mit den fantasievollen Geschichten vom Ritter Kuno Kettenstrumpf.

Lesegarten 2015

 

Das könnte der heißeste Lesegarten der letzten Jahre gewesen sein… aber selbst bei über 34 Grad im Schatten war es im Garten immer noch sehr angenehm und die Geschichten im Lesepavillon so spannend und lustig, daß das Wetter keine Rolle spielte.

 

Die Wasserpumpe sorgte für Erfrischung und die Blumen wurden mit Eifer begossen, nur in der Sandkuhle wurde es wirklich oft zu heiß. Auch in der Buchhandlung, bei der kleinen Einführung in die Welt der Bücher, hielten die allermeisten Leseratten durch, es gab ja so viel zu entdecken und die Auswahl fiel schwer.

 

Alle Leseplätze waren besetzt und selbst während der Spiel- und Brotzeitpause konnten manche sich nicht von den Büchern trennen…

23. April - Welttag des Buches

 

In diesem Jahr feierten in der Zeit vom 20. April bis zum 21. Mai insgesamt 19 Klassen aus 11 verschiedenen Schulen mit uns den Welttag des Buches.

 

Nach einer kleinen Einführung in die Welt der Schriftsteller, Verlage und Buchhandlungen hatten alle die Gelegenheit in unserem reichhaltigen Buchbestand zu schmökern und es sich je nach Witterung draußen oder drinnen gemütlich zu machen. Anschließend wurde eine kleine Kostprobe aus dem sehr spannenden Welttags-Geschenk-Buch von Dirk Ahner, Die Krokodilband in geheimer Mission vorgelesen und wer wollte, konnte bei der Schnitzeljagd im Garten mitmachen.

2014

Lesegarten 2014

 

Auch in diesem Sommer hatten wieder alle Schulen der Umgebung die Möglichkeit, einen interessante Ausflug in die Welt der Bücher zu unternehmen. Das Wetter war zwar teilweise wenig sommerlich, trotzdem hatten alle viel Spaß in der Buchhandlung und Garten.

 

Im neuen Lesepavillon sorgten die Geschichten von Oliver Scherz, Wir sind nachher wieder da, wir müssen nur kurz nach Afrika und von Nina Wegner, Die sagenhafte Saubande für gespitzte Ohren und im Laden war es wunderbar, selbst in eine Fülle spannender, lustiger und nachdenklicher Bücher einzutauchen.

 

Die gemütlichen Leseplätze waren immer besetzt und mancher mochte sich gar nicht wieder losreißen. Im Garten lockten die Geheimgänge im Gebüsch, Kletter- und Schaukelbaum und natürlich Wasserpumpe und Sandkuhle. An manchen Tagen besuchte Golden-Retrieverhündin Jule die Kinder und auch die ängstlichsten Gemüter waren schnell überzeugt von ihrer liebenswert-ruhigen Art.

 

Frau Claudia Schmid aus Pürgen (links) und Frau Stephanie Wotschke (rechts) aus Landsberg

 

durften zum Welttag des Buches am 23. April ihre Buchpakete in Empfang nehmen und werden inzwischen mit ihren Lieblingsbüchern andere erfreuen.

 

Frau Schmid wird den amüsanten Frauenroman 'Ausgeliebt' von Dora Heldt und Frau Wotschke den Thriller 'Alex Cross: Ave Maria' von James Patterson verschenken.

 

Seit 2012 kann jeder Bücherfreund über die Aktion Lesefreunde ausgewählte Lieblingstitel gewinnen und damit in seinem Umfeld die Leselust wecken. Nähere Informationen unter: www.stiftunglesen.de und in der Buchhandlung Ritzau in Pürgen.

Der Welttag des Buches 23.April fiel dieses Jahr in die Osterferien und wurde bei schönstem Frühlingswetter von uns mit allen, die Lust hatten vorbeizuschauen und vor allem mit den Gewinnerinnen der Aktion Lesefreunde und ihren Familien gefeiert (siehe Artikel weiter unten).

 

Der Aktionszeitraum vom 28.April bis 16. Mai für die Schulklassenbesuche war allerdings von eher schlechtem Wetter begleitet und nur selten konnten wir den schönen neuen Lesepavillon nutzen und die Schnitzeljagd im Garten veranstalten. Dafür war es im Wohnzimmer von Frau Ritzau und auch in der Buchhandlung umso gemütlicher. Besondere Erwähnung verdient die 5. Klasse von Frau Glauning aus Landsberg, die ihren Besuch mit einer Wanderung verbinden konnte.

 

Es waren wieder entspannte Vorleserunden und interessante Stunden mit vielen Lesemöglichkeiten. Die Welttags-Geschichte 2014 Die Suche nach dem Leuchtkristall von THILO ist so fesselnd, daß sicher alle gern wissen wollten, wie es weiterging…

2013

Lesegarten 2013

 

Vom 1. bis zum 19 Juli besuchten uns 32 Klassen aus 13 verschiedenen Schulen.

 

Bei überwiegend angenehmem Sommerwetter hatten alle Kinder viel Spaß im Garten. Sie hörten gern im neuen Lesepavillon lustige Geschichten von Tafiti oder aus der Schule der magischen Tiere und informierten sich in der Buchhandlung über die Welt der Bücher.

 

Beliebt waren wie immer die verschiedenen Leseinseln. Dort konnte man oft ganze Klassen ins Lesen vertieft erleben - für uns die schönste Bestätigung unserer Arbeit.

 

Ihr Lesegartenteam

 

Astrid Ritzau - Irmgard Welz - Gerdi Stadler

Welttag des Buches 2013

 

Auch in diesem Frühjahr besuchten uns im Aktionszeitraum vom

15.4. bis 3.5.2013 Viertklässler aus 9 verschiedenen Schulen.

 

Trotz des fast durchweg schlechten Wetters hatten alle viel Spaß in der Buchhandlung, bei der Schnitzeljagd und beim Vorlesen.

 

Dieses Mal schrieb Jürgen Banscherus eine sehr spannende Geschichte Der Wald der Abenteuer und wir sind sicher, daß alle daheim gern weitergelesen haben.

2012

Lesung – Die Kinder der Nebelinsel

 

Am 18.Juli las Lisa Justinger (15 Jahre) im Lesezelt aus ihrem 500 Seiten umfassenden Fantasy-Manuskript "Die Kinder der Nebelinsel" vor und beantwortete anschließend bei Apfelsaft und Hefeschnecken gern alle Fragen ihrer Zuhörer.

 

Das Buch soll im Frühjahr 2013 im Papierfresserchen-Verlag erscheinen und Lisa freut sich über jede Vormerkung.

Lesegarten 2012

Welttag des Buches 2012

 

In der Aktionszeit vom 16.4. bis 5.5.2012 besuchten uns 15 Klassen aus 8 verschiedenen Schulen. Die Kinder hatten trotz unterschiedlichster Wetterlagen viel Spaß beim Vorlesen, der Schnitzeljagd und beim Schmökern in der Buchhandlung.

 

Während die Klassen aus Finning/Hofstetten bei Schneeschauern dick eingepackt mit Wintermützen und Anoraks lieber in der Buchhandlung blieben (Foto rechts oben), konnten uns die Schüler aus der Schloßbergschule/Landsberg bei angenehmem Wanderwetter zu Fuß besuchen (unten links) und alle weiteren konnten dann auch das Vorlesen im frühlingshaften Garten genießen (großes Bild unten). Die Kinder der Grundschule Erpfting veranstalteten bei schönstem Sonnenschein und ausgerüstet mit praktischen Iso-Kissen, sogar ein richtiges kleines Picknick (unten rechts). Zum Abschied gab es für jeden das neue Welttagsbuch, diesmal mit der kompletten Erzählung "Wir vom Brunnenplatz".

2011

Lesegarten 2011

Am 9. Juli war es wieder soweit, wir öffneten für Euch unseren Lesegarten.

 

 

Für Ihre/Eure Unterstützung danken wir:

 *unserem ehrenamtlichen Team:*

    Michael Comes-Lipps, Gabi Götz-Rechenberger, Anne Jahn, Manuela Lang, Ilse Lettenbauer, Regine Lipps, Benedikt   
    Münzel, Ulrike Nagl, Kerstin Stawarz *(Leser/innen)*, Diana Eder-Ermer, Martina Fischer, *(Bewirtung)*

    und hier und da: Hannes (Wärter der Affenschaukel), Isa, Maren, und Timo und Tobi sowie Marina, Melanie und     
    Miriam Fischer (Schminke), sowie Hellmuth Franz und Meike Rublack

  * der Firma MOCO Karlsruhe/Ulm für das Holz des Aussichtsturms

  * Spielwaren Tauscher & Sohn GbR, Landsberg für die Tierdekoration

  * Tierpark Hellabrunn für die großen Tierplakate

  * für Musterexemplare, Dekomaterial und Kundengeschenke zahlreichen

    Verlagen*,Arena, ArsEdition, Bertelsmann, Carlsen, Esslinger, Franckh-Kosmos,Gerstenberg, MinEdition, Loewe,
     Ravensburger, Oetinger-Verlagsgruppe, Rowohlt/Fischer, SchneiderBuch, Thienemann, Ullstein

  * und nicht zuletzt: allen fleißigen Kuchenspendern und Helfern, die

     hier nicht genannt sind.

 

 

Ganz besonders danken wir, wie jedes Jahr, unserem "Gartenbaumeister", der nicht nur für eine gepflegte Anlage, sondern vor allem mit immer neuen Ideen für die besonderen Überraschungen sorgt.

2010

Lesegarten 2010  – Die Welt der Märchen

 

(Quellen: Landsberger Tagblatt)

14. Juli 2010 und Kreisbote

Welches Kind träumt nicht davon, einen verwunschenen Garten zu erkunden und dabei den Abenteuern von *heldenhaften Rittern* und *verzauberten Prinzessinnen* zu lauschen? In Pürgen war dies möglich, denn für zwei Juliwochen hatte sich der Garten der Familie Ritzau wieder in den "Lesegarten“ verwandelt, der diesmal unter dem Motto "Zauberhafte Märchen- und Sagenwelt" stand und in eine Welt einlud, in der *Hexen* über die Köpfe flogen, der *Froschkönig* von seinem Brunnenrand grüßte und die kleinen Besucher auf einem "echten" *Einhorn* reiten konnten.

Mit viel Liebe hatten die Besitzer, Angestellten und viele Helfer der Buchhandlung Ritzau den großen Garten passend zum Thema dekoriert, überall fanden sich stille Winkel, in denen man mit Muße schmökern oder sich von den ausgestellten Büchern inspirieren lassen konnte. Den Auftakt bildete der Eröffnungssamstag, 10. Juli, an dem bei strahlendem Sonnenschein etwa 200 Besucher (vom Enkelkind bis Großmama/papa) teilnahmen. Dann öffnete der Lesegarten seine mit dem Transparent "Willkommen im Lesegarten" geschmückten Pforten für die Kinder der umliegenden Schulen und Kindergärten. Sage und schreibe *40 Klassen*, also über 1.000 Kinder aus dem Fuchstal bis Klosterlechfeld sowie aus Windach bis Buchloe fanden sich in den beiden Wochen ein, um Leseförderung mit einem anderen, lebendigen Ansatz zu erfahren.

Der *Rapunzelturm* lockte die unternehmungslustigen Besucher, zum Toben lud der Spielplatz ein. Und die Hauptattraktion waren natürlich die Märchen selbst. In einem großen runden Zelt konnte man sich in ein *Sofa

aus Stroh* kuscheln und den Abenteuern der "Bremer Stadtmusikanten" lauschen, etwas gruseliger ging es im *Magischen Baumhaus* zu mit den haarsträubenden Erlebnissen des "Schwarzen Grafen".

 

In der Buchhandlung konnten sich die Kinder und auch interessierte Erwachsene über die *Entstehung eines Buches* aufklären lassen, die Astrid Ritzau anschaulich vom Manuskript bis zur Auslieferung in der Buchhandlung darstellte. Wie gut sich die Kinder mit den Märchen auskennen, durften sie in einem *Quiz* beweisen oder in einem bunten Bild festhalten. Der Lesegarten der schon mehrfach ausgezeichneten pädagogischen Buchhandlung ist kein Geheimtip für kleine Leseratten mehr, sondern ein *Sommerereignis für Klein und Groß*, das sich den Spaß am Lesen auf die Fahnen geschrieben hat.

 

*"Das Schönste ist, wenn wir Kinder damit überhaupt erst zum Bücherlesen

bringen!"* Daß diese Aufgabe in vielen, manchmal sogar scheinbar „hoffnungslosen“, Fällen tatsächlich gelingt, erfährt das Lesegarten-Team erfreulich oft. Und daher scheint eines trotz des großen Aufwandes sicher:

 

Auch nächstes Jahr wird es bestimmt wieder heißen "Willkommen im Lesegarten !"

Gütesiegel "Leseforum Bayern - Partner der Schule" 2017/18

Bereits zum 15. Mal verlieh der Verband Bayrischer Buchhändler und Verleger gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus das Gütesiegel an bayerische Buchhandlungen, die sich besonders um die Leseförderung verdient machen und intensiv mit Schulen und Kindergärten zusammenarbeiten.

Gütesiegel-Buchhandlungen präsentieren ihre Bücher besonders kinder- und jugendgerecht, beraten kompetent und bieten interessante Veranstaltungen und Projekte für Schüler und Lehrer an.

Die idealen Partner in Sachen Leseförderung – Schulen und Kindergärten auf der einen, Buchhandlungen auf der anderen Seite – finden so leichter zusammen. Weitere Informationen unter www.boersenverein-bayern.de.